Beliebte Artikel

17.03.2014


Sehr geehrter Newsletterleser,

„Überall wo Menschen miteinander schaffen, machen sie sich auch zu schaffen“ hat bekannte Konfliktberater Christoph Thomann einmal gesagt. Die Anliegen unserer Coaching-Kunden bestätigen diesen Satz. In mehr als 50 % der Fälle suchen Mitarbeiter/-innen und Führungskräfte aller Branchen und Berufsgruppen Rat und Unterstützung, wie sie mit schwierigen Situationen im Beruf umgehen können.

Wir glauben nicht, dass Konflikte grundsätzlich vermeidbar sind – wahrscheinlich ist das auch gar nicht sinnvoll. Denn oft berichten die Beteiligten, dass sich die Arbeitsatmosphäre nach einem gut gelösten Konflikt sogar verbessert hat!

Der Umgang mit schwierigen Situationen und Konflikten ist jedoch oft verbesserungswürdig – und hier spielt eine souveräne Gesprächsführung eine sehr große Rolle. Wer ruhig, zielorientiert und lösungsorientiert an schwierige Gespräche herangeht, hat schon die halbe Miete gewonnen. Und die Gesprächsführungstechniken, die Sie brauchen, um professionell vorzugehen, sind für jeden erlernbar.

Eine davon möchten wir Ihnen heute vorstellen: in unserem Video erkärt Ihnen Ute Zander anhand eines Projekt-Beispiels, wie Sie einen Kollegen auf ein dauerhaftes Problem ansprechen können.

Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße aus Bayern und Hamburg

Ute Zander und Stefan Schreindorfer

Inhalt:

Seite 2 - Schwerpunktthema - Konfliktgespräche

Seite 3 - Der ZS Blog „Was tun, wenn Sie ständig erschöpft sind – wie Sie mehr Energien tanken können.“

Seite 4 - ZS Veranstaltungsankündigung


Ahornstrasse 1
84416 Inning am Holz

tel. +49 08084 949 80 60
fax: +49 08084 413 265

info@zsconsult.de


Semiare und Coaching

Brahmsstraße 32
81667 München

Mittelweg 14
20148 Hamburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.